DANKE- Tolles soziales Engagement: Wolfgang Hubert hat anlässlich seines 70. Geburtstag bei seiner Feier gemeinsam mit seiner Frau auf Geschenke verzichtet und dafür Spenden für „Mama/Papa hat Krebs“ gesammelt.
Fechten mal anders: Johannes Krieger-Kettenering, Fechttrainer der TSG Kaiserslautern, plante am 2.10.2021 zum Weltbrustkrebstag ein Fechtturnier an der TSG Kaiserslautern. Sämtliche Einnahmen und Anmeldegebühren der Sportler gingen für den guten Zweck an den gemeinnützigen Verein Mama/Papa hat Krebs. Desweiteren stehen er und sein Team für weitere tolle ehrenamtliche Aktionen für uns bereit & wir freuen uns mit unseren Kindern & Familien im Projekt Schnupper-Fechten vorbeizuschauen.⬅️⬅️
Headquarters Allied Air Command - Ramstein”spendet im Rahmen des Familienfestes “NATO Families Day 2021” die Einnahmen der Tombola /Thank you so much – your team from “Mom/Dad has cancer” & Cancer Society RLP #Kaiserslautern
Firma Aeropack, in persona Frau Alexandra Heitz, rief Ihre Mitarbeiter & Kollegen zum Spenden auf! ☺ DANKE für so viel Engagement – auch im Namen der betroffenen Familien & Kinder des Projekts der Krebsgesellschaft RLP
Petra & Werner Zimmermann haben anlässlich ihrer Geburtstage statt Geschenken um Spenden an den Rotary Club Kusel gebeten.
Insgesamt 3.800 Euro sind zusammengekommen, die am 20. August 2021 am Stadion an Rainer Mürköster, Vorstand „Mama/Papa hat Krebs“, zusammen mit „Betze-Engel“ & Stadionsprecher Horst Schömbs, übergeben werden konnte.
Danke „Porsche Zentrum Kaiserslautern“
für das, im Rahmen ihres diesjährigen Golf Cups im Golfclub am Donnersberg, erhaltene Nenngeld als Spende an den Förderverein „Mama / Papa hat Krebs“ e.V.
Unser Maskottchen Benny Flizz freut sich über die tolle Spendenaktion von rund 50 Bikern des Fat-Bob Forums. Er düst gleich los um die nächsten erlebnispädagogischen Familienaktionen im Juli vorzubereiten
FCK-Herzblut Fan: Sein letzter Wunsch- Nachlasspende-
1 Like = 1 € hieß es beim Expertentipp & Tippspiel von Dominik Neumann & Fabian Schönheim!
Unendlich dankbar - Model - Insta-Star: Julia Roemmelt unterstützt uns mit ihrer tollen Spende
Krebs kennt keine Lockdown
Tolle Aktion von FCK Fotograf MS Sportfoto 'Michael Schmitt'.
Wir freuen uns, hoffentlich bald mit den Kindern & Familien ein Spiel des FCK zu besuchen
Dank tollem Mandelverkauf in der Weihnachtszeit: Spendenübergabe Metzgerei, Gasthaus & Partyservice Kraus, Otterberg
Architekturbüro Uebel GmbH // BAU-Experten-Zentrum-Kaiserslautern—Spendenübergabe
Prof. Dr.-Ing. Christian M. Thurnes der Hochschule Kaiserslautern: „Innovationsfähigkeit steigern … und dabei Gutes tun“ . Für weitere Informationen bitte das Bild anklicken!!
„Innovationsfähigkeit steigern … und dabei Gutes tun
Langjährige tolle Kooperation mit Saitow AG
17.000 € Spende- dank der Mitarbeiter, die Ihr Weihnachtsbudget spendeten
Lieber FC Wacker Weidenthal : Danke für den tollen Besuch & für Euren Einsatz!! VIELEN LIEBEN DANK!
In den Farben getrennt, in der Sache vereint"-> Wir sind so dankbar über die Spenden, Unterstützungsbreitschaft & soziales Engagement unserer Unterstützungs-Vereine‼
𝕖𝕔𝕙𝕥𝕖𝕟 𝕞𝕒𝕝 𝕒𝕟𝕕𝕖𝕣𝕤: 𝕁𝕠𝕙𝕒𝕟𝕟𝕖𝕤 𝕂𝕣𝕚𝕖𝕘𝕖𝕣-𝕂𝕖𝕥𝕥𝕖𝕟𝕣𝕚𝕟𝕘, 𝔽𝕖𝕔𝕙𝕥𝕥𝕣𝕒𝕚𝕟𝕖𝕣 𝕕𝕖𝕣 𝕋𝕊𝔾 𝕂𝕒𝕚𝕤𝕖𝕣𝕤𝕝𝕒𝕦𝕥𝕖𝕣𝕟, 𝕡𝕝𝕒𝕟𝕥𝕖 𝕒𝕞 𝟚.𝟙𝟘.𝟚𝟘𝟚𝟙 𝕫𝕦𝕞 𝕎𝕖𝕝𝕥𝕓𝕣𝕦𝕤𝕥𝕜𝕣𝕖𝕓𝕤𝕥𝕒𝕘 𝕖𝕚𝕟 𝔽𝕖𝕔𝕙𝕥𝕥𝕦𝕣𝕟𝕚𝕖𝕣 𝕒𝕟 𝕕𝕖𝕣 𝕋𝕊𝔾 𝕂𝕒𝕚𝕤𝕖𝕣𝕤𝕝𝕒𝕦𝕥𝕖𝕣𝕟! 🤺𝕊ä𝕞𝕥𝕝𝕚𝕔𝕙𝕖 𝔼𝕚𝕟𝕟𝕒𝕙𝕞𝕖𝕟 𝕦𝕟𝕕 𝔸𝕟𝕞𝕖𝕝𝕕𝕖𝕘𝕖𝕓ü𝕙𝕣𝕖𝕟 𝕕𝕖𝕣 𝕊𝕡𝕠𝕣𝕥𝕝𝕖𝕣 𝕘𝕚𝕟𝕘𝕖𝕟 𝕗ü𝕣 𝕕𝕖𝕟 𝕘𝕦𝕥𝕖𝕟 ℤ𝕨𝕖𝕔𝕜 𝕒𝕟 𝕕𝕖𝕟 𝕘𝕖𝕞𝕖𝕚𝕟𝕟ü𝕥𝕫𝕚𝕘𝕖𝕟 𝕍𝕖𝕣𝕖𝕚𝕟 "𝕄𝕒𝕞𝕒/ℙ𝕒𝕡𝕒 𝕙𝕒𝕥 𝕂𝕣𝕖𝕓𝕤".💙❤💛💚 ➡️➡️𝔻𝕖𝕤𝕨𝕖𝕚𝕥𝕖𝕣𝕖𝕟 𝕤𝕥𝕖𝕙𝕖𝕟 𝕖𝕣 & 𝕤𝕖𝕚𝕟 𝕋𝕖𝕒𝕞 𝕗ü𝕣 𝕨𝕖𝕚𝕥𝕖𝕣𝕖 𝕥𝕠𝕝𝕝𝕖 𝕖𝕙𝕣𝕖𝕟𝕒𝕞𝕥𝕝𝕚𝕔𝕙𝕖 𝔸𝕜𝕥𝕚𝕠𝕟𝕖𝕟 𝕗ü𝕣 𝕦𝕟𝕤 𝕓𝕖𝕣𝕖𝕚𝕥 & 𝕨𝕚𝕣 𝕗𝕣𝕖𝕦𝕖𝕟 𝕦𝕟𝕤 𝕞𝕚𝕥 𝕦𝕟𝕤𝕖𝕣𝕖𝕟 𝕂𝕚𝕟𝕕𝕖𝕣𝕟 & 𝔽𝕒𝕞𝕚𝕝𝕚𝕖𝕟 𝕚𝕞 ℙ𝕣𝕠𝕛𝕖𝕜𝕥 𝕫𝕦𝕞 '𝕊𝕔𝕙𝕟𝕦𝕡𝕡𝕖𝕣'-𝔽𝕖𝕔𝕙𝕥𝕖𝕟 𝕧𝕠𝕣𝕓𝕖𝕚𝕫𝕦𝕤𝕔𝕙𝕒𝕦𝕖𝕟.⬅️⬅️
Liebe WASGAU AG: Vielen lieben herzlichen Dank, dass Ihr die Kampagne der #Krebsgesellschaft so umfangreich unterstützt & Danke für die sehr tolle Zusammenarbeit!

Spenden

joomplu:46Mit Ihrer Spende helfen Sie Kindern und Jugendlichen in einer außergewöhnlichen Situation:
Weitere Informationen gibt es hier: Spenden

Neuer Botschafter und Pate

sticker mark forsterMark Forster
Der neue Botschafter der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz und 'Mama/Papa hat Krebs'

Charity Aktion

Ihre Spende

Unsere Besucher

Beitragsaufrufe
653907

Erlebnispädagogische Alpaka-Wanderung im Pfälzer Wald

An einem wunderschönen sonnigen Samstag im Oktober ging es für die Kinder und Familien im Projekt „Mama/Papa hat Krebs“ zur Hornesselwiese nach Elmstein im Herzen des Pfälzer Waldes.

Knapp 20 Familien mit etwa 50 Erwachsenen und Kindern genossen mit unseren psychoonkologischen Beratern und Betreeuern einen schönen gemeinsamen Familiennachmittag. Mit von der Partie waren 16 Alpakas und Eseln.

Für jede Familie wurde je eins der Tiere zugeteilt und persönlich vorgestellt. Dann erfolgte eine ausführliche Einweisung in die Verhaltensweisen, Charakterzüge der Alpakas und das gemeinsame Führen und Erleben dieser.

Die Alpakas sind zwar neugierige Tiere, dem Menschen gegenüber aber trotzdem zurückhaltend und bewahren deshalb eine respektvolle Distanz. Manche der Kinder, und Erwachsenen, die am Anfang eher ängstlich waren, entwickelten sehr schnell ein Vertrauen zu diesen sanften, liebevollen und gutmütigen Tieren.


Als die führende Person mit dem Alpaka auf Augenhöhe ging und der Kontakt zwischen Mensch und Alpaka hergestellt war, begann das Alpaka zu summen. Diese Sprache der Alpakas klingt ruhig, zufrieden, führt zu einer Entspannung bei der führenden Person, festigt die Beziehung/ den Kontakt zwischen dem Mensch und dem Tier und diese durch die Alpakas übertragene Ruhe hilft dem Menschen sich zu erden.
Die Kinder und Familien genossen die ca. 3-stündige Erlebnistour, sowie die gemeinsame Picknick-Pause, bei der auch die Alpakas frei laufend auf der Wiese ihre Mahlzeit genossen. Die Ruhe, Umgänglichkeit und das freundliche Wesen der Alpakas konnten die Menschen sehr berühren und wirkte sehr beruhigend und ausgleichend.

Man merkte, dass diese Tiere im sozialen Kontext einen positiven Einfluss darauf haben können, wie sich nonverbale sowie verbale Kommunikation und Interaktion zwischen den anwesenden Menschen gestaltet.

Diese Erfahrung stärkt auch das Gemeinschaftsgefühl, gibt Kraft für den Alltag und fördert das Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten.

Im Anschluss fand ein gemeinsames Abendessen, Beisammensein und aktiver Austausch aller vor Ort statt. Alle, Eltern wie Kinder, genossen die gemeinsam verbrachte Zeit.

Diese erlebnispädagogischen Auszeiten von Sorgen, Nöten und dem Alltag sind für die gesamte Familie von enormer Bedeutung.

Cookies, die Tracking- oder Werbezwecken dienen oder technisch nicht notwendig sind, werden auf unserer Seite nicht eingesetzt.